Biolandhof Schlossgut Pillingen

Zurück zur Übersicht

Lage

Das Schlossgut Pillingen liegt im Nordwesten des Saarlandes im Dreiländereck bei Perl. Die Betriebsflächen befinden sich teils in Hofnähe östlich von Perl, teils etwas entfernt bei Tettingen-Butzdorf und Tünsdorf.

Betriebsspiegel

Betriebsfläche: Gesamtfläche ca. 115 ha, davon 43 ha Ackerland und 72 ha Grünland

Betriebsstruktur: Rinderhaltung, Schweinehaltung, Damwild, Legehennen sowie Landschaftspflege

Viehbesatz: Ungefähr 30 Mutterkühe, 45 Schweine, 20 Legehennen, 50 Damwild

Maßnahmen für die Artenvielfalt

Auf dem Betrieb von Christian Krupp werden viele unterschiedliche Naturschutzleistungen erbracht. Die einzelnen Maßnahmen werden auf Teilen der Betriebsflächen umgesetzt.

  • Ackerland
  • Striegelverzicht
  • Anbau von Kleegras
  • Mehrjährige Blühflächen
  • Mind. 4 Fruchtarten werden jedes Jahr angebaut
  • Schläge <5ha
  • Anbau von mehreren Fruchtarten als Mischkultur
  • Grünland
  • Grünlandnutzung nach Verbandsrichtlinien und max. 2 Schnittnutzungen plus Beweidung
  • Walzen / Schleppen nicht 10.4. bis 31.7.
  • Verzicht auf Walzen und Schleppen
  • Verzicht auf Düngung
  • Mind. 8 Wochen ohne Bearbeitung vor oder nach der 1. Nutzung
  • Ruhezeit 10 Wochen vor oder nach der 1. Nutzung
  • Stehenlassen von Teilflächen bei der Mahd
  • Heunutzung
  • Verzicht auf Mähaufbereiter
  • Pflege (Mahd oder Beweidung) kleinflächiger Biotope
  • Landschaftselemente
  • Obstbaum-Hochstämme
  • Altbäume inkl. Obstbäume
  • Säume an Grabenrändern
  • Lesesteinhaufen
  • Offene Räume in Gebäuden für Schwalben, Schleiereulen usw.
  • Auf-den-Stock-Setzen von Hecken